Vereine als wichtiger Bestandteil einer lebendigen Region

Viele Menschen sind Teil eines Vereins. Sie machen dies aus unterschiedlichsten Motiven. Gemein ist diesen Personen jedoch, dass sie Teil einer aktiven Gemeinschaft sein möchten. Dort wo die Wirtschaft oft keinen Markt anbietet, treten Vereine in diese Rolle. Sie erfüllen wichtige Funktionen wie z.B. Stabilisierungsfunktionen, Belebungsfunktionen oder Erhaltungsfunktionen etc. Eine Region wäre ohne ein reichhaltiges Vereinsleben eher karg. Sie sind wichtige Bindeglieder zu den Abgewanderten oder ermöglichen Rückwanderern wiederum eine schnelle Integration in die Region. Vereine unterstützen, fördern, pflegen Orte und Gemeinden.

Ein Beispiel:
Die Eishockey Klubs EC Galloways Kirchbach und EC OEAV Obergailtal-Lesachtal setzten sich in den letzten Monaten zusammen und haben ehrenamtlich, vereines- und gemeindeübergreifend an einem Ideenpapier zur Weiterentwicklung des Eissports in der Region gearbeitet. Hinergrund der Arbeit war es, dass der Politische Bezirk Hermagor der einzige Bezirk in Kärnten ist puttygen , der über kein Kunsteis verfügt. Die Vereine können deshalb oft nur 3-4 Wochen ihre Spiele austragen und ihre Trainings absolvieren. An die Umetzung von Visionen, wie z.B. dem Ausbau von Jungendarbeit, ist in diesem Kontext nicht zu denken. Die Klubs werden sukkzessive vom Eissportgeschehen in Kärnten abgeschnitten.

EC Galloways

EC Galloways | Quelle Foto: Facebook EC Galloways Kirchbach

Die Stärken dieses Papiers liegen einerseits darin, dass die Vorschläge immer im Kontext der gesamten Region gemacht wurden. D.h., dass man nicht nur rein über einen Kunsteisplatz diskutiert hat, sondern auch die zahlreichen Möglichkeiten die daraus entstehen könnten, thematisiert. Es zeigt sich gut, dass es hier viele Konnektivitäten zu den Bereichen Tourismus, Wirtschaft, Gesellschaft und Jugend gibt. Ein solches Konzept würde die Region stark bereichern, da es den Tourismus diversifiziert sowie als Innovationsimporteur (neue Kontakte, neue Netzwerke, neue Partner oder Firmen) dienen könnte. Die Klubs wären wieder stärker konkurrenzfähig, neue Sportarten würden sich etablieren und wer weiß, ob nicht der ein- oder andere Regionsbewohner bei einem der Kärntner Traditionsklubs KAC oder VSV einmal auftauchen würde.

Download des Eissport-Ideenpapiers

 

Der österreichischen Tradition einer eigenständigen Regionalentwicklung folgend, stehen genau diese Menschen, Institutionen und Initiativen im Fokus. Die regionalen Potentiale kommen oft erst durch solche Aktivitäten & Akteure zur Entfaltung.

Das obige Ideenpapier wurde von den Gailtaler Eishockey Klubs an Präsident Hohenberger, Landeshauptmann und Sportreferent Dr. Kaiser, an den Bezirkshauptmann Dr. Pansi, an unseren Regionsmanager Mag. Veider, sowie den Bürgermeistern, dem Regionalverband und dem Tourismusverband übergeben.

Ich möchte Vereine auffordern uns ihre Erfolgsgeschichten zu erzählen!

WIR SIND DIE REGION!

 

It's only fair to share... Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Email this to someone
email
The following two tabs change content below.
Wirtschaftsgeograph Projektmitarbeiter Öster. Akademie der Wissenschaften Wien 2014-16, Mitlgied der Österr. Geographischen Gesellschaft,

Neueste Artikel von Mag. Dr. Thomas F. Zametter (alle ansehen)